powered with by børding

Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
SHARE
Führungskräfteentwicklung: Einstellen auf die VUCA-Welt
Allgemein  | 

Führungskräfteentwicklung: Einstellen auf die VUCA-Welt

Um in einer zunehmend unsicheren und im Wandel befindlichen Welt weiter mitzuhalten, sollten Unternehmen ihre Führungskräfteentwicklung besser auf die spezifischen Herausforderungen vorbereiten.

 

Die Empfehlung fußt auf den Ergebnissen des aktuellen Pulse Report 2018, einer Umfrage unter mehr als 1000 Führungskräften in Westeuropa, dem Mittleren Osten und Japan. Während die drei genannten Top Prioritäten für 2018 Cybersicherheit, der digitale Wandel und der Ausbau der Marktanteile waren, sehen Führungskräfte in Zukunft den Wandel im eigenen Unternehmen, die Anpassung an sich verändernde Rahmenbedingungen und Big Data als Top-Herausforderungen bis 2021.

 

Zu den wichtigsten Ergebnissen der diesjährigen Umfrage gehört, dass sich die Einstellung zum Inhalt von Führungskräfteprogrammen verändert hat. Führungskräfteentwicklung findet demnach nicht mehr in erster Linie um ihrer selbst willen statt, sondern die Führungskräfte sollen auf die spezifischen Herausforderungen moderner Unternehmen vorbereitet werden. Diese Herausforderungen haben sowohl mit der zunehmenden geopolitischen Instabilität zu tun, die das Geschäft  global agierender Unternehmen schwieriger und sensibler macht wie mit dem Umgang mit Big Data. So seien die Chefs von heute in einer weitgehend stabilen Welt aufgewachsen und würden jetzt mit Konflikten konfrontiert, für die sie erst sensibilisiert werden müssten. Die Antwort auf die zunehmende Unsicherheit sei vielfach, die Organisation intern neu aufzustellen, um durch die Unwägbarkeiten im Umfeld bewältigen zu können und wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben.  Diejenigen, die den Wandel in der VUCA-Welt anführen, müssten sich darauf einstellen, kontinuierlich  zu  Lernen und ihre Führungskompetenzen ständig weiter zu entwickeln und zu verbessern, sagte einer der Autoren der Studie, Gustaf Nordbäck, CEO der Financial Times/IE Business School Corporate Learning Alliance. Positiv beurteilen die Autoren, dass Führungskräfte heute bereits die Bedeutung der Mitarbeiter für Wachstum und zukünftigen Erfolg erkennen und dem entsprechend behandeln.

Quelle: www.ftiecla.com

Autorin: Gudrun Porath

We our Main Partners

Corporate Learning CommunityPersonalwirtschaftSüddeutsche ZeitungECLFBPM

We our Media Partners

CHECK.point eLearningWirtschaftspsychologie aktuellBildungspraxisHR performanceGABALGAS

Anzeigen

L&Dpro Blog
booking.meetingplace.de
WEKA